Stadtrallye durch Ebern PDF Drucken E-Mail

p1020327

Der Städtische Kindergarten Regenbogen veranstaltete am Samstag, 09.07.16 eine Stadtrallye durch Ebern.

Das ganze Kindergartenjahr haben sich die Kindergartenkinder schon mit Ihrer Stadt und den Stadtteilen beschäftigt. Nach Besuchen im Rathaus, in der  Verwaltung, in der Bücherei, bei der Feuerwehr, im Heimatmuseum (Kinder führen Kinder), in der Kirche, usw. stand nun mit der Stadtrallye durch Ebern der festliche Höhepunkt an.

Rund um die Eberner Altstadt wurden vom Team des Kindergartens  verschiedene Stationen für die Kinder aufgebaut. Anhand eines Stadtplanes mit festgelegter Route machten sich die Kinder mit ihren Familien auf den Weg.

So wurde etwa am Spielplatz „Dorschngarten“ nach Stadttaler gebuddelt, die dann später für ein erfrischendes Eis eingelöst wurden.

Am Wohnmobilstellplatz in der Nähe der alten Stadtmauer konnten die Kinder beim „Eberner Kegelspiel“ alle Neune abräumen. Im Pausenhof der Grundschule malten die Kinder Ihre ganz persönliche Postkarte aus Ebern.

Im Hof des Heimatmuseums bauten die kleinen Baumeister mit Holzbausteinen den Grauturm nach, den sie hierbei direkt vor Augen hatten. Am Schumacherhaus (Durchgang „Eiswiese“) gab es dann auch richtig etwas für die Eltern zu tun.

Sie schoben ihre Kinder mit Schubkarren durch einen Hindernisparcours und sammelten dabei Maiskolben für „Lützel“ ein.

Dies war für alle Beteiligten ein Riesenspaß.

Damit auch der Weg zwischen den Stationen interessant und lehrreich blieb mussten die Familien noch einen Fragebogen rund um die Stadt Ebern beantworten. z.B. Wie viele Türme siehst Du vom Spielplatz „Dorschngarten“ und Wie heißen Sie? , Wie viele Tore hat das Rathaus? ,  Wie hoch ist der Kirchturm der Stadtpfarrkirche St. Laurentius?

So sah man so manche Familie vor den Schautafeln der historischen Gebäude stehen. Im Pausenhof der Grundschule konnten sich dann die großen und kleinen Teilnehmer Ihre wohlverdiente Ebern Medaille abholen.

Für das leibliche Wohl war durch das Team des Elternbeirats mit dem Vorsitzenden Dr. Bernd Bullnheimer bestens gesorgt.

Ein sehr schöner Tag, an dem man durch Spiel und Spaß auch noch etwas über seine Heimatstadt gelernt hat.