Willkommen im Städtischen Kindergarten Ebern - Regenbogen - online
Besuch im Seniorenheim PDF Drucken E-Mail

p1020589 homepageDie Kinder des Städtischen Kindergartens Regenbogen zu Besuch im Seniorenzentrum St. Elisabeth


Am Dienstag, den 13.12.2016 machten sich die Kinder des Städtischen Kindergartens auf den Weg ins Seniorenzentrum „St. Elisabeth“. Dort angekommen sangen die Kindergartenkinder verschiedene weihnachtliche Lieder für und auch mit den Senioren.

Den Höhepunkt bildete ein Lichtertanz, welcher von den Vorschulkindern der Schmetterlings- und Igelgruppe vorgeführt wurde.Nach einem gemeinsamen Abschiedslied überreichte jedes Kind einem „Opa“ oder einer „Oma“ einen selbstgebastelten Weihnachtsstern.

Auch für die Kinder gab es ein kleines Dankeschön. Es war wieder ein schöner Besuch für alle Beteiligten, der bald wiederholt werden soll.

Weiterlesen...
 
Spende an die Kinder der Eberner Tafel PDF Drucken E-Mail

img_1898

Strahlende Kinderaugen zu Weihnachten – Spende an die Kinder der Eberner Tafel

Der städtische Kindergarten Regenbogen hat den „Martinsgedanken“ aufgefasst und in seinem traditionellen Martinsumzug umgesetzt. Bei der Sammlung kamen in Summe fast 350 EUR zusammen.

Wie in den vergangenen Jahren, kam die Spende den Kindern und Jugendlichen der Eberner Tafel zu.

In diesem Jahr waren es weniger bedürftige Kinder, daher konnte sich der Kindergarten auch mit zwei Geschenken an der Weihnachtsbaum-Aktion der VG beteiligen.

Der Elternbeirat bedankt sich bei allen, die sich an der Aktivität beteiligt haben und somit auch ein freudiges Weihnachtsfest denjenigen ermöglicht haben, die weniger begünstigt sind.

img_1898

 
Qualitätsbegleitung im Kindergarten PDF Drucken E-Mail

Der Städtische Kindergarten Regenbogen nimmt ab sofort am Modellversuch „Pädagogische Qualitätsbegleitung (PQB) für Kindertageseinrichtungen“ teil.

Angeboten wird dieser Modellversuch vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration in Kooperation mit dem Landratsamt Haßberge.

Der Kindergarten hat sich mit Unterstützung der Stadt Ebern für die Teilnahme an diesen Beratungsprozess entschlossen.

Ziel ist es die eigenen Qualitäten unserer Einrichtung mit Unterstützung des pädagogischen Qualitätsbegleiters Herrn Tuffentsammer (Dipl.-Pädagoge)  weiterzuentwickeln.

Herr Tuffentsammer bringt langjährige berufliche Erfahrung mit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Bamberg und aus vielfältigen Tätigkeiten in der Beratung sowie Fort- und Weiterbildung pädagogischer Fachkräfte.

Qualität zeichnet sich in unserer Einrichtung unter anderem durch alltagsintegrierte, wertschätzende, unterstützende, entwicklungsangemessene und bildungsanregende Gestaltung des Alltags aus.

Gemeinsam mit Herrn Tuffentsammer wollen wir unsere tägliche Arbeit in den Blick nehmen, reflektieren und weiterentwickeln.

Es geht uns vor allem darum, dass unsere pädagogische Qualität in der Einrichtung so hoch wie möglich ist, damit die Kinder und auch die Eltern weiterhin davon profitieren können.

Der Beratungsprozess wird ab sofort im Rahmen mehrerer Beratungstermine stattfinden, zu denen uns Herr Tuffentsammer besucht und auch am Kindergartenalltag teilnimmt.

img_1438 neu2

 
Stadtrallye durch Ebern PDF Drucken E-Mail

p1020327

Der Städtische Kindergarten Regenbogen veranstaltete am Samstag, 09.07.16 eine Stadtrallye durch Ebern.

Das ganze Kindergartenjahr haben sich die Kindergartenkinder schon mit Ihrer Stadt und den Stadtteilen beschäftigt. Nach Besuchen im Rathaus, in der  Verwaltung, in der Bücherei, bei der Feuerwehr, im Heimatmuseum (Kinder führen Kinder), in der Kirche, usw. stand nun mit der Stadtrallye durch Ebern der festliche Höhepunkt an.

Rund um die Eberner Altstadt wurden vom Team des Kindergartens  verschiedene Stationen für die Kinder aufgebaut. Anhand eines Stadtplanes mit festgelegter Route machten sich die Kinder mit ihren Familien auf den Weg.

So wurde etwa am Spielplatz „Dorschngarten“ nach Stadttaler gebuddelt, die dann später für ein erfrischendes Eis eingelöst wurden.

Am Wohnmobilstellplatz in der Nähe der alten Stadtmauer konnten die Kinder beim „Eberner Kegelspiel“ alle Neune abräumen. Im Pausenhof der Grundschule malten die Kinder Ihre ganz persönliche Postkarte aus Ebern.

Im Hof des Heimatmuseums bauten die kleinen Baumeister mit Holzbausteinen den Grauturm nach, den sie hierbei direkt vor Augen hatten. Am Schumacherhaus (Durchgang „Eiswiese“) gab es dann auch richtig etwas für die Eltern zu tun.

Sie schoben ihre Kinder mit Schubkarren durch einen Hindernisparcours und sammelten dabei Maiskolben für „Lützel“ ein.

Dies war für alle Beteiligten ein Riesenspaß.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 4