Eltern und wir PDF Drucken E-Mail

ElternDie Zusammenarbeit von Elternhaus und Kindergarten bzw. Kinderkrippe ist begründet in der gemeinsamen Sorge um das Wohl des Kindes. Offene Elternarbeit bedeutet, dass Eltern am Kindergarten- der Kinderkrippenalltag teilnehmen, also in der Gruppe hospitieren oder mitarbeiten können. Dies hat den Vorteil, dass sie direkt den Kindergartenalltag kennen lernen können. Sie nehmen Anteil am Leben ihres Kindes in der Gruppe und vermitteln diesem den Eindruck, dass sie sich sehr für das interessieren, was es in der Einrichtung erlebt. Hierfür sind unsere regelmäßigen Eltern-Besuchstage gedacht.


 

Die Eltern haben die Möglichkeit, im Kindergarten zusammenzukommen und sich auszutauschen. Dazu bieten wir Ihnen regelmäßige Elterntreffs oder das monatlich stattfindende Elterncafe an.

Eine gute Möglichkeit, Eltern und Kinder allmählich an den Kindergarten heranzuführen, bietet die Krabbelgruppe „Mini-Club”. Kinder im Alter von einem bis drei Jahren können hier erste Gruppenerfahrungen machen, neues Spielmaterial kennen lernen und die Kindergartenatmosphäre erleben. Die Eltern sind mit ihrem Kind zusammen und spielen mit ihm, nehmen oft aber auch eine Beobachterrolle ein und tauschen ihre Erfahrungen mit anderen Eltern aus.

Selbstverständlich können Sie auch jederzeit das Gespräch mit uns suchen. Regelmäßige Elterngespräche sind uns sehr wichtig, da es beiden Seiten hilft das Verhalten des Kindes besser zu verstehen und darauf einzugehen. Diese Elterngespräche werden von uns selbstverständlich vertraulich behandelt. Das gesamte Kindergartenpersonal untersteht der Schweigepflicht! Dauns Ihre Menung sehr wichtig ist, führen wir auch jährlich eine Elternbefragung durch.

 

Übergang Familie/ Kinderkrippe
Da wir sehr viel Wert auf einen gelingenden Übergang von der Familie in die Kinderkrippe legen, ist uns eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern hier außerordentlich wichtig. Diese beginnt mit einem Gespräch in dem gegenseitige Erwartungen abgeklärt und Informationen ausgetauscht werden. Man bespricht miteinander, wie man die Eingewöhnungszeit möglichst sanft gestalten kann. 

 



Damit Sie auch über den sonstigen Kindergartenablauf immer informiert werden, gibt es regelmäßige Informationen in Form von:

Rundschreiben:

Alle zwei Monate werden Sie, liebe Eltern, in Form eines Rundschreibens über den aktuellen Kindergartenalltag (pädagogisches, organisatorisches usw.) informiert.


Rahmenplan:

Den aktuellen Rahmenplan können Sie regelmäßig an unserem schwarzen Brett im Eingangsbereich einsehen. Er beinhaltet das Rahmenthema für 1-2 Monate. Dazu die entsprechenden Angebote unter den einzelnen Bildungsbereichen.


Wochenplan:

Der Wochenplan hängt immer an der Gruppentüre Ihres Kindes. Hier können Sie, liebe Eltern, nachlesen, was Ihre Kinder innerhalb von einer Woche zu einem bestimmten Thema oder auch situativ erlebt haben.


Generell finden Sie aktuelle Informationen entweder am schwarzen Brett, an der Gruppentüre Ihres Kindes, im Internet oder Sie können diese in unserem Rundschreiben nachlesen.
 



Zum gemeinsamen Miteinander dürfen natürlich auch verschiedene Feste, Feiern, Exkursionen und Elternabende nicht fehlen. Uns begleiten einige Veranstaltungen durch das Kindergartenjahr:

  • Elternabende zu pädagogischen Inhalten
  • Elternbeiratswahl
  • Elternbeiratssitzungen
  • Sommerfest/Kinderfest
  • Puppenbühne, Zauberer, Clown,...
  • Ausflug und Übernachtung mit den Vorschulkindern
  • verschiedene Feiern zu Weihnachten, Ostern, St. Martin ...
  • Gottesdienste
  • Bastelabende
  • Exkursionen
  • u.v.m.