Willkommen im Städtischen Kindergarten Ebern - Regenbogen - online
Neue Gruppen in unserer Außenstelle PDF Drucken E-Mail


Für uns ging das neue Jahr recht spannend los, da wir am 08.01.18 die neue Außenstelle unseres Kindergartens mit zwei Gruppen eröffnet haben.

Die neuen Gruppen befinden sich im Gebäude der Lebenshilfe in der Mozartstr.32  in Ebern.

Mit der Kindergartengruppe (Frösche) und der Krippengruppe (Füchse) steigt unser Platzangebot nun auf insgesamt 125 Kindergartenplätze und

24 Krippenplätze.

Aber nicht nur unsere Platzanzahl hat sich erhöht sondern auch unser Team.

Herzlich Willkommen bei uns im Regenbogenteam: 

Tanja Batz (Erzieherin, Frösche), Michaela Apel (Kinderpflegerin, Frösche)

Nina Will (Erzieherin, Füchse), Elena Vollkommer (Kinderpflegerin, Füchse)

Das Team in der Mozartstraße verstärkt auch die Kinderpflegerin Franziska Geiling, die nun in beiden Gebäuden tätig ist.

Herzlich bedanken möchten wir uns an dieser Stelle auch bei den Kindern, dem Team und dem Vorstand der Lebenshilfe Ebern, die uns wirklich super aufgenommen haben.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Euch.

Ich wünsche allen Kindern, Eltern und Kolleginnen eine schöne, spannende, und interessante Zeit bei uns im Kindergarten.

Stefan Reinwand  (Kindergartenleiter)

Krippengruppe Füchse

Krippengruppe Füchse

Kindergartengruppe Frösche

Kindergartengruppe Frösche

 
Martinszug 2017 PDF Drucken E-Mail

Am 09.11.17 und 10.11.17 fanden die Martinszüge des Städtischen Kindergartens Regenbogen statt.

Besonders gefreut hat uns, dass am 09.11.2017 die Kinder der Lebenshilfe Ebern diesen Tag mit uns zusammen gefeiert haben.

Am Treffpunkt wurden die Kinder mit Eltern und Großeltern musikalisch von den Kindern der Lebenshilfe Ebern und Ihren Betreuern mit einem sehr schönen Martinslied eingestimmt.

Anschließend spielte die Bläsergruppe der Musikschule Ebern unter der Leitung von Christian Baum das Lied: „St. Martin“.

Dann setzte sich das Lichtermeer aus vielen Laternen in Bewegung, immer wieder musikalisch begleitet von den Kindern der Musikschule Ebern.

Abgesichert wurde der Martinszug  von fleißigen Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Ebern, die sogar zur Freude der Kinder mit einem großen Feuerwehrwagen gekommen sind.

Am Kindergarten angekommen, stellten sich die Kindergartenkinder, zusammen mit den Kindern der Lebenshilfe, zu einem großen Kreis auf. Dort wurden von den Kindergartenkindern weitere Lieder und Tänze aufgeführt und zur Belohnung zwei große Martinsbrezeln, im Sinne von St. Martin, an alle Kinder ausgeteilt.

Zum Abschluss konnten sich alle Beteiligten an Bratwürsten, Martinsbrezeln, Glühwein, Kinderpunsch, Kaba, usw. erfreuen, die vom Elternbeirat und fleißigen Eltern ausgegeben wurden.

Ein wirklich gelungenes Fest, dass zeigt, wie man ganz unkompliziert zusammenarbeiten kann.

Nochmal ein großes Dankeschön an alle Beteiligten!

 
Der Elternbeirat 2017/2018 PDF Drucken E-Mail


1. Vorsitzender/Kasse:

Martin Geiling

2. Vorsitzende:
Peter Ossovsky

Schriftführerin:
Mareike Fuchs

Kasse:
Silke Trunk

Beisitzer
  • Carmen Florschütz
  • Anja Riegel
  • Carina Lange
  • Sonja Dickert
  • Salma Lashmit
  • Kristina Markof
  • Katja Spitlbauer
  • Julia Geßner
p1020792 web

 

 
Spielewoche 2017 PDF Drucken E-Mail

warum spielen_hw_kiga-ebn-150317-002Spiele-Woche im Städtischen Kindergarten Regenbogen


Der Kirchweihmarkt 2016 hat den Anstoß gegeben. Dort haben Teammitglieder des Kindergartens die Spieleaktionen von Main Connect erlebt. Daraus entstand die Idee für eine Spiele-Woche im Kindergarten, die Anfang März stattfand. Auftakt war ein Elternabend mit dem Thema „Warum spielen?“ Die Eltern konnten dabei Theorie und Praxis erfahren. Zunächst gab es einen Vortrag, anschließend wurden Spiele vorgestellt und von Eltern und Erziehern unter Moderation von Main Connect gemeinsam gespielt. Die Sprach-, Brett- und Geschicklichkeitsspiele forderten und begeisterten Eltern und Erzieher. Bei den Bau- und Konstruktionsspielen bekamen sie einen Vorgeschmack auf das, was die Kinder dann spielerisch ausleben durften. Ab dem folgenden Tag konnten die Kinder gruppenweise mit den etwa 10.000 Holz-Bausteinen in verschiedenen Formen und Farben kreativ werden und dabei gemeinsam etwas erschaffen. Der Fantasie und Motorik der Kinder waren keine Grenzen gesetzt, auch ein Aspekt, der von Main Connect verfolgt wird.

Zum Abschluss der Spiele-Woche wurde gemeinsam gebaut. Gut 100 Kinder, dazwischen das Personal des Kindergartens sowie die Verantwortlichen von Main Connect, Michael Keim und Bernd Bullnheimer, selbst Vater eines Kindes im „Regenbogen“. Sämtliche Gruppenräume und auch die Turnhalle wurden in Beschlag genommen. „Die Kinder durften die Dinge selbst in die Hand nehmen, ausprobieren, aber auch gruppenübergreifend Bauwerke erstellen, und durch Straßen und Wege miteinander vernetzen“, sagt Ilse Herold, die stellvertretende Leiterin. Was durch Kinderhände entstand, zeugte von deren Kreativität, sogar Details waren in den Straßenzügen, die alle Räume des Kindergartens miteinander verbanden, zu sehen. So fehlten zum Beispiel auch Straßenlaternen nicht. Begeistert waren auch Bürgermeister Jürgen Hennemann und Kindergartenreferentin Marion Müller, die gekommen waren, um sich ein Bild der Aktion zu machen.

Wenn Ilse Herold mit ihren Mitarbeiterinnen auf die Spiele-Woche blickt, kommt ein positives Resümee heraus. „Kinder, Eltern und Erzieher waren begeistert und es konnte die Bedeutung von Spielen für die Entwicklung herausgearbeitet werden“, sagt die Erzieherin. Die integrative Wirkung war für alle erlebbar, verbunden mit Spaß und einem Miteinander, bei dem die Kinder im Focus standen. Das sei auch die Philosophie von „Main Connect“, Menschen zu befähigen, aufeinander zuzugehen, miteinander zu gestalten und spielerisch Grenzen überwinden.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 3